Facebook Posts. Wann, was und wie oft?

Soziale Netzwerke wie Facebook und Google+ gewinnen immer mehr an Bedeutung. Nicht zuletzt sind sie auch ein Faktor, der bei der Suchmaschinenoptimierung eine entscheidende Rolle eingenommen hat. Doch unabhängig davon: welche Tage sind für Posts die effektivsten? Wann erreichen Brands die besten Interaktionszahlen? 

Der schlechteste Tag für Facebook Posts

An der Spitze der schlechtesten Tage für Facebook Posts ist der Mittwoch. Mitte der Woche liegt die Interaktion der Facebook Fans mit gerade einmal 7,4% unter dem Durchschnittswert. Montag und Dienstag hingegen liefern akzeptable Werte und liegen im Durchschnitt.

Die besten Tage für Facebook Posts

Wie sollte es anderes sein: An Samstagen und Sonntagen erzielen Fanpages die größten Interaktionzahlen. Mit bis zu 14% interagieren am Wochenende überdurchschnittlich viele Menschen mit Likes und Kommentaren. An keinem anderen Tag in der Woche liegt dieser Wert so hoch wie an den Wochenendtagen.

Wie oft sollte man Posten?

Viel hilft nicht immer viel. Dies gilt auch in Social Networks. Wer denkt, dass viele Statusmeldungen viel Resonanz wecken, ist auf dem Holzweg. Seiten mit ein bis zwei Posts am Tag erreichen eine bis zu 19% höhere Interaktion als diejenigen Seiten, die drei Beiträge am Tag schreiben. Der Schlüssel zum Erfolg liegt hier also eindeutig darin, seine Leser nicht mit Posts zu bombardieren und so den Eindruck von Spam zu erwecken. Zu groß ist die Gefahr, Fans zu verlieren.

Bilder in Posts sind sehr wichtig

Ein extrem wichtiges Kriterium für mehr Interaktion sind Bilder. „Das Auge isst mit“ oder „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ sind hier die passenden Sprichwörter. Der Beweis: 39% mehr Interaktionsrate erzielen Posts mit Bildern.

Fragen stellen um Kommentare zu bekommen

Um die eigenen Fans zum Handeln zu verleiten ist es wichtig, diese aktiv mit einzubinden. Ideal eignen sich dazu Frage-Posts, die die Leser dazu animieren sollen, Kommentare zu hinterlassen. Solche Frage-Posts erzielen bis zu 92% mehr Interaktionen als Beiträge ohne Fragen. Posts mit Fragestellungen am Ende einer Nachricht erzielen wiederum 15% mehr Kommentare als Posts, in denen die Frage in der Mitte des Textes gestellt wurde.

Kurzfassung genügt!

Ein häufiger Fehler besteht darin, den Facebook Post unermesslich in die Länge zu ziehen. Beiträge von 500 Wörtern Länge langweilen die Leser jedoch zunehmends. Tipp: Kurze, knackige Texte, die eine Aussage unmittelbar auf den Punkt bringen. Als optimal gelten Posts mit maximal 80 Zeichen Länge. Achtet aber darauf, dass euer Publikum sich nicht überhäuft fühlt. Denkt dabei nur an das Negativbeispiel de vielen Spieleanfragen, die man täglich zu blocken versucht.

Natürlich sind all diese Tipps kein Patentrezept für den Erfolg. Wer die Hinweise jedoch halbwegs befolgt, wird über Kurz oder Lang sehr viel Freude mit der eigenen Fanpage haben.

Das sagen Leser

Kommentare

1 Kommentar zu “Facebook Posts. Wann, was und wie oft?”
  1. Rene sagt:

    Ich denke im B2B-Bereich ist das Wochenende eher schlecht, also ich möchte am Wochenende eigentlich nicht irgendwelche Posts liken. Bei Mainstream-Themen (B2C) stimmt das sicherlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.